prof. UAM dr hab. Maciej Mataczyński

dr. hab. Maciej Mataczyński, prof. UAM. Rechtsanwalt Geschäftsführender Partner.

Maciej Mataczyński ist anerkannter Experte auf dem Gebiet des polnischen und europäischen Handelsgesellschafts- und Kapitalmarktrechts. Seit mehreren Jahren verbindet er in geschickter Weise wissenschaftliche Aktivitäten mit der Rechtspraxis und unterstützt mit seinem Wissen die bedeutendsten Einrichtungen und Unternehmen aus dem öffentlichen und dem privaten Sektor.

Ab 2014 wurde er mehrmals zum unabhängigen Berater der polnischen Minister im Bereich der Eigentümeraufsicht, der Beteiligung des Fiskus an Unternehmen mit strategischer Bedeutung sowie im Bereich des Handelsgesellschafts- und Kapitalmarktrechts bestellt. Er hat langjährige Erfahrung im Schutz der Interessen der Gesellschaften und ihrer Eigentümer als unabhängiges Mitglied ihrer Aufsichtsräte (Vorsitzender bei PKN Orlen SA in den Jahren 2006 und 2008-2013 sowie Sekretär und Vorsitzender des Auditausschusses im Reifenunternehmen Firma Oponiarska Dębica S.A. von 2008 bis heute).

Sein wissenschaftliches Werk umfasst mehr als 70 Veröffentlichungen in renommierten polnischen und ausländischen Verlagen (u.a. bei C. H. Beck, Wolters Kluwer, Peter Lang). Er ist mitbeteiligter Autor von u.a. Rechtskommentaren zum Handelsgesellschaftsgesetzbuch, Zivilgesetzbuch, Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, Gesetz über die Kontrolle bestimmter Investitionen sowie zu den grundlegenden Gesetzen zum Kapitalmarkt. Er ist auch Betreuer des jüngeren wissenschaftlichen Personals, unter seiner Aufsicht wurde der Doktortitel an drei Magister vergeben, die anschließend im Wettbewerb Staat und Recht sowie im Wettbewerb des Ministerpräsidenten ausgezeichnet wurden.

Die Schlüsselerfahrungen von Maciej umfassen u.a.:

  • Erstellung und Umsetzung eines Konzeptes der Integration von zwei größten polnischen Kraftstoffunternehmen mit einem Transaktionswert von insgesamt mehr als 4 Mrd. EUR;
  • Durchführung des Prozesses zur Mitteilung der Übernahmeabsicht an die Europäische Kommission unter Beteiligung von zwei der zehn größten polnischen Unternehmer,
  • Vorbereitung und Durchführung der ersten öffentlichen Ausschreibung für die Erbringung der Dienstleistungen des Fondsmanagements für Fondsmittel im Wert von mehr als 220 Mio. EUR  für eine öffentliche Exekutivagentur,
  • Beratung zu den Möglichkeiten der Einführung eines Finanzinstruments unter Einsatz der Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung mit einem Wert von mehr als 100 Mio. EUR,
  • Beratung eines der wichtigsten Akteure im Energiesektor zum Kapitalmarktrecht in einem Rechtsstreit über den Verkauf von Eigentumsrechten mit einem Wert von mehr als 450 Mio. EUR,
  • Vorbereitung und Durchführung des Prozesses der Übernahme einer infrastrukturellen Tochtergesellschaft von einer Gesellschaft, an der der Fiskus beteiligt ist, mit einem Transaktionswert von mehr als 50 Mio. EUR für eine der größten Gesellschaften in der TMT-Branche,
  • Durchführung der Umstrukturierung eines der wichtigsten Akteure auf dem polnischen Markt für Pressevertrieb, der die Vorbereitung und Durchführung seiner Übernahme durch einen strategischen Investor in Form eines amerikanischen Private-Equity-Fonds vorausging, mit einem Investitionswert von insgesamt mehr als 100 Mio. EUR,
  • Erstellung einer Präzedenzanmeldung der geplanten Gründung einer Filiale einer ausländischen Hochschule in Polen,
  • Beratung einer der größten Forschungsinfrastrukturgesellschaften beim Prozess ihrer Übernahme durch den Fiskus.

Er ist Absolvent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Adam-Mickiewicz- Universität in Poznań sowie Absolvent eines Aufbaustudiums am T.M.C.-Asser-Institut in Haag. In den Jahren 2001-2002 studierte er als Fulbright-Stipendiat an der Harvard Law School. Er arbeitet laufend in englischer Sprache.