SMM LEGAL HILFT NATIONALEM FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSZENTRUM (NCBR) BEI PROJEKTEN ZUR UNTERSTÜTZUNG DES EUROPÄISCHEN GRÜNEN DEALS

Experten von SMM Legal unterstützen konzeptionell und operativ das Nationale Forschungs- und Entwicklungszentrum (NCBR) bei der Organisation neun innovativer Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die der Erreichung der Ziele des europäischen Grünen Deals dienen. Zum damit befassten Team gehören u. a. Rechtsanwalt Mateusz Stańczyk, Rechtsberaterin Monika Adamczak sowie Rechtsanwalt Marek Bojara. 

 „Die Einführung jedes der Projekte erfordert von uns eine gewissenhafte Vorbereitung der Vergabe von Forschungsaufträgen und der Finanzierung von Innovationen”, erklärt Rechtsanwalt Mateusz Stańczyk, der den Mandanten in diesem Bereich unterstützt. „Wir müssen nicht nur die Rechtsvorschriften und das sich laufend verändernde politisch-regulative Umfeld kennen, sondern in jedem Fall auch die Besonderheiten der jeweiligen Branche verstehen und berücksichtigen”, fährt er fort.

Zweck der Projekte des Nationalen Forschungs- und Entwicklungszentrums ist es, innovative Lösungen zu entwickeln, die den Zielen der emissionsarmen Wirtschaft und der Kreislaufwirtschaft dienen. Die Programme verfolgen nicht nur das Ziel, neue Technologien in die polnische Wirtschaft einzuführen, sondern realisieren vor allem die Strategie des europäischen Grünen Deals, die der Europäischen Union eine vollständige Klimaneutralität im Jahr 2050 verschaffen soll.

„Der außergewöhnliche Charakter unserer Zusammenarbeit beruht darauf, dass wir dem Mandanten helfen, Maßnahmen im Rahmen einer problemorientierten Forschung bei vielen Vorhaben mit großer thematischer Spannbreite unter Wahrung ihrer operativen Kohärenz zu realisieren”, erklärt Rechtsanwalt Mateusz Stańczyk. 

Die Unterstützung der Juristen von SMM Legal umfasst die Vorbereitung der Vorhaben, beginnend bei ihren rechtlichen Voraussetzungen über die Vorbereitung der Dokumentation für den Auftrag bis zur Abstimmung der Auftragsbedingungen mit dem Markt. Unsere Experten, Rechtsanwältin Monika Adamczak und Rechtsanwalt Mateusz Stańczyk, haben den Mandanten bei der konzeptionellen Anpassung seines Modells an die Bedingungen des öffentlichen Vergaberechts und für staatliche Hilfe unterstützt. Gegenwärtig sorgen die Rechtsanwälte Mateusz Stańczyk und Marek Bojara für eine ständige operative Betreuung in der Planungsphase und bei der Einführung weiterer Aufträge.

„Bei unserer Beratung nutzen wir sowohl die besten internationalen Praktiken bei der Steuerung des Finanzierungsprozesses in Bezug auf Forschungs- und Entwicklungsarbeiten als auch unsere frühere Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit diesem Mandanten”, sagt Rechtsanwalt Mateusz Stańczyk.

Das Schwierigkeitsniveau der vorgenommenen Betreuung beeinflusst die Tatsache, dass die Projekte voneinander weit entfernte Branchenbereiche betreffen, von der Entwicklung einer Technologie, die die Verbreitung energieeffizienter Fertighäuser ermöglicht, bis zum Konzept einer „grünen” Transformation von Fernwärmesystemen.

Bisher sind folgende Projekte bekannt gegeben worden:

  1. Stromspeicherung
  2. Kläranlage der Zukunft
  3. Innovative Biogasanlage
  4. Heizwerk der Zukunft
  5. Energie- und prozesseffizientes Bauen

„Die Europäische Union erzwingt die Entwicklung grüner Technologien. In diesem Bereich erwarten uns rechtliche, technologische und politische Veränderungen”, fasst Rechtsanwalt Mateusz Stańczyk zusammen. „Wir verfolgen diese laufend und helfen den Mandanten bereits jetzt, auf den zukünftigen Bedarf zu reagieren”, fügt er hinzu.

Zurück